"Stilisierter Förderturm als Identifikationsfigur"    

"Berlin hat seinen Bären.  Das Ruhrgebiet den Doppelbock"

(WAZ 11. Januar 2019")

"Die „SkulptRuhr(en)“ sollen keinesfalls die Reviervergangenheit „konservieren“, sondern – ganz im Gegenteil – Ausdruck einer höchst lebendigen, dynamischen Gegenwart sein". 

Michaela Hagen/März 2019 (Facebook)

"Ihr Blick ist nicht rückwärts gewandt auf das  - nun geschlossene Kapitel - Bergbau. Sie will vor Augen führen: Der Pott hat Potenzial, ist nicht einfach schwarz und düster" WAZ 22. März 2019


Als Rohling oder bemalt                                                                 Ab September auch im Mini Format in ca. 25 cm Größe!

Da ist sie!

nach 2 Jahren Entwicklungszeit ist die SKULPTRuhr im Atelier angekommen.

Das Modell "Gladbeck" (im Bild) ist ein Beispiel, wie die SKULPTruhr bemalt werden kann. Es folgen weitere (abstrakte) Gestaltungen, die im MAGAZIN Gladbeck ausgestellt werden.

Die SKULPTRUHR eignet sich besonders gut für den Empfangsbereich eines Unternehmens im Ruhrgebiet, für Rathäuser und Menschen, die daran Freude haben. Jedes Stück wird durch die Individuelle Bemalung ein Unikat. Sie kann auch draußen stehen.

 

 

 

Idee und Design: Susanne A. Schalz

Bemalung: Susanne A. Schalz

 

Material: GFK

Maße: 220 x 170 x 40 cm.

 

 

der Rohling wird mit hoch pigmentierter Acrylfarbe bemalt.

 

WAZ 11. Januar 2019

"„Im Prinzip kann sich jede Stadt (im Ruhrgebiet) ihre eigene SkulptRuhr bemalen lassen“, sagt Susanne A. Schalz. Aber auch Unternehmen und Privatleute können die Künstlerin mit solch einem Objekt beauftragen.